baumwollmischungen

Baumwollmischungen

Die Faser der Baumwolle bietet viele herausragende Eigenschaften, um daraus die verschiedensten Stoffe zu stricken oder zu weben. Durch Mischen mit anderen Fasern, natürlicher oder synthetischer Herkunft, werden die positiven Charakteristika noch verstärkt und andere hinzugefügt. Die Bandbreite der Mischgewebe ist unglaublich, und Baumwollmischungen der verschiedensten Art stellen sicherlich die meisten Stoffe insgesamt.

 

Welche Baumwollmischung nehme ich für welche Aufgabe?

 

Eine klare Antwort müssen wir hier schuldig bleiben. Fasern wie das Elasthan (auch als Spandex oder Lycra bekannt) erzeugen ein ganz bestimmtes Verhalten des Gewebes, im Beispiel reichen 3-6 Prozent Elasthan, um ein dauerelastisches Gewebe zu erreichen. Eine Spezialfaser wie das Kevlar macht das Baumwollmischgewebe sogar schnittfest. Doch bei den vielen weiteren Fasern hängt die letztendliche Beschaffenheit des Stoffs von der spezifischen Qualität der Einzelbestandteile, der Verarbeitung der Mischfaser, den Anteilen und der zusätzlichen chemischen Ausrüstung ab. Die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass es den Rahmen sprengen würde, die Mischungen im Einzelnen zu klassifizieren. Besonders erwähnen wollen wir hier das Halbleinen, eine Mischung von Baumwolle mit mindestens 40% Leinen. Das Halbleinen kombiniert positive Eigenschaften der Baumwolle wie Feuchtigkeitstransport und Elastizität mit denen des Leinens, der hohen Scheuerfestigkeit und Flusenfreiheit. Daher eignet es sich besonders gut für Tischdecken und Bettwäsche, und natürlich für Kleidung. Gemischt mit Seide kann aus der Baumwolle auch ein hochwertiger Satin hergestellt werden.

 

 

Welche Stoffeigenschaften kann man durch Mischfasern beeinflussen? Naturfasern wie Wolle, Leinen oder Seide werden für die Mischgewebe eingesetzt, oder selbstverständlich die riesige und immer noch wachsende Familie der Kunstfasern: vor allem Polyester, aber auch Polyamid, Polyacryl, Polyurethan, Acetat oder Viskose... Im Allgemeinen mischt man Fasern zur Baumwolle dazu, um die Reißfestigkeit, die Form- und Farbstabilität zu verbessern, und um sie pflegeleichter zu machen. Sie laufen weniger ein und sind meist knitterfrei.

Die an sich eher matte, sehr fein spinnbare, widerstandsfähige und Feuchtigkeit aufnehmende Baumwollfaser kann als Mischfaser mit Ausrüstung aber noch viel mehr Anforderungen erfüllen:

Damit sind nur die wichtigsten genannt.

 

Wofür nimmt man Baumwollmischungen?

 

Entsprechend der Vielseitigkeit der Mischgewebe findest du bei uns im Schöner-Leben-Shop eine enorme Auswahl an tollen Stoffen für fast jede Verwendung. Elastischer Bündchenstoff oder eng anliegender Jersey sind genauso dabei wie pflegeleichter Baby-Frottee. Warmer Sweatstoff und bequemer Nicki sind als Mischgewebe zu haben oder stabiler Denim und glänzender Satin. Nicht zu vergessen die vielen traumhaften und pflegeleichten Dekostoffe, Bettwäsche, Frottierware, Polsterbezüge bis hin zu den Vorhängen. Traumhafte Stoffe mit idealen Eigenschaften, eingestellt nach Bedarf und nach Wunsch !

Nach oben