Kunstfaser

Der Bereich der synthetischen Textilfasern ist riesig und wird immer größer. In den Anfängen versuchte die chemische Industrie vor allem, teure und seltene Naturfasern wie die Seide oder aus den Kolonien importierte wie die Baumwolle nachzuahmen und zu ersetzen. Mittlerweile ist die Faserherstellung so weit, dass sie die verschiedensten gewünschten Eigenschaften der Textilien quasi wie auf Bestellung erzeugen kann. Falls die Faser selbst noch nicht alle Anforderungen erfüllt, kann sie durch Ausrüstung, das heißt, durch eine chemische Beschichtung, noch weiter auf die Wünsche angepasst werden.

 

Kunstfasern im Einsatz

 

Das sind nicht nur Charakteristiken wie Wasser abweisend, Abriebfestigkeit, Dehnbarkeit, Griffigkeit, Weichheit oder Glanz. Auch Sonderwünsche wie nicht brennbar, schnittfest, öl- und säurebeständig oder unverrottbar sind heutzutage machbar. Denke nur an Topfkratzer, hitzebeständige Topflappen, schnittfeste Gartenhandschuhe, Zelte und Rucksäcke oder die Sicherheitskleidung fürs Motorrad. Immer mehr Funktionskleidung für Arbeit, Hobby, Outdoor und Sport wird aus Kunstfasern hergestellt. Doch das ist erst der Anfang der schier endlosen Einsatzmöglichkeiten der synthetischen Fasern. Die Schmutz abweisenden, widerstandsfähigen Teppiche aus Kunstfasern bilden eine Grundlage für textiles Wohnen. Gardinen und Stores bieten wunderbare Entfaltungsmöglichkeiten, Kissen, Polsterbezüge und Tischläufer bringen Leben und Wohlfühlen in die Räume. Tischwäsche und die Ausstattung von Bad und Bett werden dank der Kunstfasern unempfindlich und pflegeleicht. Aus den Bereichen Fashion und praktischer Bekleidung sind die vielen verschiedenen künstlich hergestellten Fasern schon gar nicht mehr wegzudenken. Vom schnell trocknenden, elastischen und UV-beständigen Bikini bis zum kuschelig weichen und warmen Polarfleece, vom hautengen, glanzvollen Cocktailkleid bis zum legeren, bequemen Sweatshirt – überall stecken die Kunstfasern mit drin.

 

Hier in der Kategorie von meine-stoffe.de findest du vor allem Produkte, die sonst nicht so recht in die anderen Kategorien passen. Denn tolle Stoffe mit Anteilen von Kunstfasern oder ganz aus Synthetik findest du natürlich fast in allen Kategorien im Online-Shop. Hier in dieser Kategorie findest du beispielsweise weiche, geschmeidige Kunstleder für Jacken, Westen, Hosen und Accessoires. Flauschig weich wird’s mit den Kunstfellen, als Besatz an Kragen und Kapuze oder als Kuscheltier, Kissen und Schmusedecke. Innen kuschelig warm und außen Wasser abweisend sind die mehrschichtigen Spezialstoffe. Auf der einen Seite sorgt ein warmes Fleece fürs Wohlbefinden, auf der anderen Seite schützt das leichte Softshell vor Wind und Regen. Faszinieren werden dich auch die zauberhaften Muster, die erst sichtbar werden, wenn es regnet.

 

Welche Kunstfasern leisten was?

 

Wie schon erwähnt, das Spektrum ist schier unerschöpflich. Glasfasern übertragen Daten schneller als normale Kabel, Kohlefaser macht Autos und Flugzeuge leichter und stabiler, Steinwolle dämmt Dach und Wände, selbst die Windeln sind oft aus dem hochsaugfähigen Rayon. Aber zurück zum Einsatz für Textilien, zunächst mit einer groben Übersicht über die Familie der synthetischen Fasern:

Die beiden letzteren werden übrigens nicht aus Erdöl gewonnen, sondern aus der Zellulose von Holz oder den ausgekämmten, sonst zu kurzen Baumwollfasern. Und damit kommen wir zur

 

Ökologie der Kunstfasern

 

Nur ein Teil der Kunstfasern werden aus Erdöl hergestellt, und manche derjenigen, vor allem die aus dem Polyester PET, sind inzwischen aus Recyclingmaterial. Das ist vermutlich ökologisch wertvoller als der kunstdünger- und pestizidintensive Anbau der Baumwolle oder das Abholzen von Wald für Viskose. Bei fairen Arbeitsbedingungen und ökologisch verantwortlichem Anbau kann die Nutzung von Zellulose aber auch der Natur und der Bevölkerung vor Ort zugute kommen. Die chemische Synthese und Weiterverarbeitung der Textilfasern birgt das Risiko von irritierenden oder sogar schädlichen Bestandteilen, die unser Körper nicht kennt und mit denen er nicht umgehen kann. Gerade bei empfindlicher Haut und Neigung zu Allergien empfehlen wir dir, darauf zu achten. Allerdings sind auch viele Textilien aus Naturfaser chemisch behandelt, um z. B. pflegeleichter oder Wasser abweisend zu werden. Diese speziellen Ausrüstungen sind möglicherweise kritischer als beispielsweise eine Nylonfaser, die diese Eigenschaften schon von „Natur“ aus mitbringt.

Nach oben