Wohnstoffe

Textilien prägen unser Wohlbefinden, färben unsere Stimmung und machen die Umgebung weicher, wärmer und behaglicher. Das gilt natürlich in erster Linie für die Kleidung, die du trägst. Fast ebenso viel zählt aber auch das Ambiente zuhause, das wir uns schaffen. Gerade in und um die eigenen vier Wände sorgt der Stoff erst so richtig für die persönliche Note; er kann Licht dämpfen und abtönen oder ganz abschirmen, vor Blicken schützen, umrahmen, verzieren und schützen. Wohnstoffe können aber auch störenden Lärm dämpfen, die Wärmeverluste vermindern und die gefühlte Raumtemperatur deutlich verbessern. Die Flexibilität der textilen Gestaltung kommt vor allem dort zum Tragen, wo es gemütlich werden soll: am Tisch, auf dem Sofa und natürlich im Schlafzimmer. Polster, Kissen und Bezüge sorgen mit ihrer angenehm weichen Haptik, ihrer Wärme, angenehmen Oberflächenstruktur, ihrer Nachgiebigkeit und, nicht zuletzt, der wohltuenden Wirkung ihrer Farben und Muster für den stofflichen Teil eines angenehmen Zusammenseins.

 

Warum brauche ich spezielle Wohnstoffe?

 

An sich kannst du Kissenbezüge oder Vorhänge auch aus Kleiderstoffen nähen. Aber diese haben nicht die gewünschten speziellen Eigenschaften für die jeweilige Aufgabe und werden daher weniger beständig und weniger pflegeleicht sein. Spätestens beim Bezug der Polstermöbel wirst du nicht umhin kommen, Stoffe aus der entsprechenden Kategorie auszuwählen. Ein paar der wichtigsten Qualitätsmerkmale der verschiedenen Wohnstoffe:

Durch Hinsetzen und Hin- und Herrutschen auf dem Sitzpolster wird dauernd am Stoff gerieben. Denke nur an die Gesäßtaschen von Jeans mit Nieten und Metallemblemen. Gemessen wird die Scheuerbeständigkeit in Touren nach dem Martindale- Testverfahren. Ein guter Möbelstoff sollte schon 15 000 Touren erreichen, Spitzenwerte für Sitze im Auto oder bei Publikumsverkehr liegen um die 100 000

Eine weitere Abnutzungserscheinung ist das Pilling, das Abfasern und Bilden von kleinen Faserknoten an den Abriebstellen. Die Skala geht hier von 5 für kein Pilling bis 1 für starkes Pilling

Diese hat nichts mit dem Abrieb zu tun, sondern vielmehr mit dem Abfärben von anderen Textilien, z. B. von Bluejeans oder von gebatikten Kleidern. Sie wird für trocken und feucht in Werten von 1-5 angegeben, wobei auch hier 5 die Bestnote ist

Da Möbel meist an einem festen Platz stehen, sind sie tagtäglich dem Licht, evtl. sogar Sonnenstrahlen durch ein Fenster ausgesetzt. Angegeben wird die Lichtechtheit, der Schutz vor Verblassen, von der 1 bis zur Bestnote 8. Sehr wichtig ist diese Anforderung ebenso für Markisen und sonstige Outdoor-Stoffe, für Gardinen und Vorhänge

Schon Schaumstoffpolster weisen ganz beachtliche Zugspannungen auf. Polster mit Spring- oder Taschenfedern und harte Möbelkanten, über die der Stoff gespannt wird, stellen noch einmal ganz andere Anforderungen an die Reißfestigkeit

Ein Wachstuch auf dem Tisch oder PU- beschichteter Kunstlederbezug auf dem Stuhl schützen vor Flecken durch Kleckern oder Verschütten. Aber auch spezielle Imprägnierungen vermindern das Einziehen oder das Durchnässen von Polstern im Außenbereich, wo schon mal ein kleiner Schauer vorbeizieht

Für Gardinen und Vorhänge im öffentlichen Bereich sogar vorgeschrieben, aber auch daheim im Bereich von Herd, offenem Kamin, Kerzen oder Weihnachtsbaum sehr empfehlenswert

 

Wofür brauche ich welche Wohnstoffe?

 

Die enorme Bandbreite der Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten von Textil im Wohnbereich wird hier im Shop meine-stoffe.de durch eine ganze Reihe von Kategorien abgedeckt. Die einzelnen Gruppen von Wohnstoffen stellen sich hier kurz vor:

  1. Möbelstoffe: Vom Stuhlkissen über Sessel und Couch bis zum bezogenen Bettgestell – weich und angenehm sollen sie sein und dennoch widerstandsfähig den Belastungen über Jahrzehnte trotzen
  2. Kunstleder: Ebenso für Möbel und Polster, aber auch Schreibauflagen, Wandbehänge und selbst Sattel vom Bike oder Motorrad. Chic, widerstandsfähig und pflegeleicht
  3. Dekostoffe: Vom leichten Chiffon bis zum schweren Gobelin – hier stehen Farben und Muster im Vordergrund. Für den Alltag wie für besondere Anlässe findest du hier im Schöner-Leben-Shop eine reiche Auswahl
  4. Transparente Stoffe: Sie dämpfen das Licht und erzeugen mit ihren Farben und ihrem Leuchten die Atmosphäre
  5. Flächenvorhangstoffe: Mit den senkrecht hängenden Lamellen Lichteinfall, Blenden und Blick gezielt lenken
  6. Kurzgardinen: Heimelig, elegant und modern – auf jeden Fall ein Stück Gemütlichkeit
  7. Verdunklungsstoffe: Zum Abschirmen von störenden Lichtquellen
  8. Tischwäsche-Stoffe: Vom edlen Damast zum praktischen Wachstuch – rustikale oder festliche, farbenfrohe oder schlichte Tischdekorationen von der Serviette bis zum Tischläufer
  9. Outdoorstoffe/Markisenstoffe: Robust, pflegeleicht und hautfreundlich ist die Kollektion für den Außeneinsatz bei (fast) jedem Wetter
  10. Wärmeschutzstoffe: Wenn´s dann richtig kalt wird und zieht machen es diese speziellen Stoffe als Vorhang, Wandbehang oder Decke schön warm
  11. Gobelin/ Doubleface: Stimmungsvolle, durchgewobene Muster machen auf beiden Stoffseiten als sichtbare Fläche eine gute Figur

 

Was muss ich bei der Verarbeitung von Wohnstoffen beachten?

 

So vielfältig wie die Wohnstoffe und ihre Aufgaben sind naturgemäß auch die Art und Anforderungen an die Verarbeitung. Hinweise und Tipps dazu findest du in den einzelnen Rubriken.

 

Nach oben