Filzstoffe

Filzstoffe sind beliebt zum Basteln, Nähen und Dekorieren. Das Filzgewebe franst nicht aus und lässt sich von Groß wie Klein einfach verarbeiten. Verschiedene Stärken und Breiten stehen je nach Projekt zur Auswahl.

Lesenswertes zum Thema:

Form und Farbe in Filz
Filz ist märchenhaft! Nicht umsonst begegnet er uns schon in den Märchen unserer Kinderzeit. Denn aus was sind der grüne Hut von Robin Hood, der Mantel von Sankt Martin oder der knallrote Umhang des Weihnachtsmanns? Aus Filz.
Der edle Vlies zählt wohl zu den ältesten Stoffen überhaupt. Er wird übrigens auch nicht gewebt, sondern gewalkt. Damit erreichen wir nicht nur eine enorme Festigkeit, sondern auch eine besonders hohe Dichte der Fasern. Das macht ihn nicht nur winddicht und warm, der Filz ist auch nahezu wasserundurchlässig – zumindest dauert es sehr lang, bis er die Feuchtigkeit durchlässt.
 

Hergestellt werden die Filzstoffe meist einfarbig, zum Teil auch meliert. Das ist jedoch alles andere als eintönig, denn bei uns im Online-Shop von schöner-leben.de findest du eine sagenhafte Vielfalt an Farbtönen. Allein beim Grün reicht das vom dunklen Tannengrün über die Varianten Moos, Gras, Apfel oder Neon bis zum Türkis der orientalischen Träume aus Tausend und einer Nacht.

 

Nicht nur in den Farben, auch in der Formgebung ist der Filzvlies ausgesprochen vielseitig. Vom Weich anschmiegsamen Filz in 1 mm Stärke, mit dem sich hervorragend etwa eine Besteckschublade fürs Silber, die Schmuckschatulle fürs Gold oder die Glasvitrine für die Edelsteine auslegen lassen. Für Puppen, Pantoffeln, Passepartout, Haube für die Teekanne oder Handschuhe wirst du dann schon stärkeres Material nehmen. Hüte , Taschen und warme Westen sind aus festen,   warmen und standfesten Filzen, und schließlich die Untersetzer, Schreibunterlage oder auch Auflagen für Bettroste oder die Federung von Sofa und Sessel aus den richtig starken und festen Filzplatten.

Damit lassen sich wirklich märchenhaft schöne und praktische Artikel perfekt und meist auch recht einfach zaubern.


Gut durchgewalkt oder im Nadelfilz?

Die schöne, gleichmäßige Oberfläche und seine Beständigkeit machen ihn zu einem der beliebtesten Dekostoffe überhaupt. Er eignet sich ideal für Wandbehänge, Tischdeko und Sichtschutz, und natürlich für Puppen. Marionetten, Muppets, Frosch und Maus lassen sich aus Filz einfach und formstabil herstellen, traditionelle Kostüme für die Puppen ebenso wie zauberhafte Gewänder für Hexen und Prinzessinnen, Helden und Herrscher. Dazu noch die verschiedensten Kuscheltiere, die dann auch entsprechend flauschig, weich und warm sind.
Besonders warm und weich ist auch der relativ dünne Nadelfilz, der deshalb besonders für Sakkos, Mäntel oder Ponchos geschätzt wird, aber auch gerne mal auf den Boden gelegt wird. Denn als Bodenbelag ist er sehr strapazierfähig, weich, fußwarm und geräuschdämpfend.
Die akustische Dämmung durch den Filz ist ohnehin kaum zu übertreffen, weshalb er ebenso für Billardtisch, Untersetzer oder Türbespannung eingesetzt wird.


Wie kann ich Filz bearbeiten?

Filz lässt sich aus Wolle selbst herstellen, färben und auch in eine feste Form bringen ( wie beispielsweise traditionell bei Hüten). Da kannst du tolle Dinge selbst gestalten, und das ist gar nicht so schwierig, wie du vielleicht denkst. Du brauchst auch keine besondere Ausrüstung dazu, die heimische Küche, Bad und Bastelecke reichen da völlig. Allerdings sprengen diese Verfahren dann doch den Rahmen dieser kleinen Kolumne. Im Internet findest du gut verständliche und praktische Anleitungen dazu.

 

Was gibt es bei Saum und Zuschnitt von Filzstoffen zu beachten ?
Insbesondere bei den stärkeren Filzen und beim Einsatz als Dekoration kannst du auf das Umsäumen am Rand verzichten. Der Filz franst nämlich so gut wie nicht aus. Lediglich an stark benutzten und gefährdeten Kanten, oder etwa an Knopflöchern, ist ein Schutz gegen Abschaben sinnvoll.
Das gilt es natürlich beim Zuschnitt zu berücksichtigen. An den Kanten, die nicht umgeschlagen und/oder vernäht werden, kannst du auf eine Randzugabe verzichten. Entsprechend sollten diese Sichtkanten sauber, d.h. gleichmäßig und ohne Ansatz geschnitten sein. Am Besten eignen sich dafür die Rollschneider, die gut scharf sein sollten und eine harte Unterlage ohne Faserrichtung, da diese das Rollmesser in eine falsche Richtung lenken können. Diese und andere nützliche Helfer findest du In unserer Rubrik Werkzeuge bei meine-stoffe.de.

 

Wie nähe ich Filzstoffe?

Der vielseitige Stoff lässt sich gut auch mit einer normalen Haushaltsmaschine nähen. Er verrutscht und verzieht sich nicht, und da er nicht ausfranst, reichen auch sehr schmale Nahtzugaben aus.
Als Nadeln werden die Universalnadeln empfohlen, von Stärke 80 bis 100. Schwerarbeit wird es allerdings bei Dicken von 3 oder gar 4mm. Du kannst die speziellen Filznadeln versuchen, gut gleitfähiges und temperaturbeständiges hochwertiges Garn nehmen – oder eine der anderen Methoden vorziehen:

 

Wie kann ich den Filzstoffe sonst noch verarbeiten?

Für die verschiedensten Deko- Einsätze, aber auch für Westen, Stulpen, Schuhe und Poncho kann ich ihn beispielsweise Lochen und dann mit Kordel, Bänder oder Lederriemchen verschnüren. Ösen sind dabei nicht einmal unbedingt nötig.
Zum Bespannen von Möbeln, Platten, Rahmen oder Wänden wird er mit Klammern angetackert oder mit Polsternägeln angenagelt. Auch hier brauchst du die Schnittkante nicht zu versäubern, kannst sie also z. B. auch nach dem Festnageln noch mit einem scharfen Tapeziermesser gerade abschneiden.

 

Vollkommen unsichtbar auf der Vorderseite, auch für Flächen, Ecken, Kanten oder Stöße? Da ist Kleben gefragt. Auch hier eignet sich der Filz bestens, da er sich nicht wellt oder wirft, wenn er auf der Rückseite geklebt wird, und da er auch zwischen den Klebepunkten nicht ausbeult oder sich verzieht. Die passenden Textilkleber gibt’s in der speziellen Rubrik hier im Shop.

 

Doch damit ist der Filz noch nicht am Ende. Falten von Filz eröffnet ein ganz neues Spektrum für das textile Schaffen: Für die Dekoration einer festlichen Tafel etwa, Eier- und Kaffeewärmer, für Geschenkverpackungen, für Körbchen oder, entsprechend ausgeschnitten, als gefaltete Figuren wie Frosch, Osterhase, Weihnachtsmann oder die Elfen aus den zauberhaften Märchen...