Fleecestoffe

Lesenswertes zum Thema:

 

Die ungemein praktischen und angenehmen Fleeces sind aus unserem Alltag, unserem Kleiderschrank und vor allem der Freizeit kaum noch wegzudenken. Wo wir uns früher mit dickem Wollpullover, Fellmütze und Parka gegen Kälte und Wetter gepanzert haben, ziehen wir heute einfach unseren Fleece über. Auch die schweren – und oft kratzigen – Wolldecken bleiben mittlerweile meist auf dem Speicher, denn die leichten und kuschelweichen Fleecedecken sind genauso warm. Heute könnten wir gerade im Outdoorbereich kaum noch auf das unempfindliche, warme und atmungsaktive Gewebe verzichten.  

Dabei ist Fleece eine recht junge Erfindung, noch nicht einmal 50 Jahre ist es her, dass er in England erstmals hergestellt wurde. Er hat also nichts mit dem goldenen Vlies der alten Sagen zu tun und auch kaum etwas mit dem Vlies aus Wolle, das die Schafe warm hält. Außer vielleicht, dass es dem nachempfunden wurde.

Fleece wird in der Regel aus Polyester hergestellt, genau genommen aus PET. Eine hübsche bunte und super bequeme Fleecejacke kann also möglicherweise aus recycelten Wasserflaschen gemacht sein. Mittlerweile gibt es Fleecestoffe aber auch aus Baumwolle oder als Mischgewebe mit Polyamid oder Elasthan, und in den verschiedensten Ausführungen. Je nach Einsatzgebiet kann die Außenseite besonders winddichtstrapazierfähig und sogar wasserabweisend ausgeführt werden, oder lieber als Strickmuster oder als Kunstfell? Fleece kann verschieden dick sein, kann extra feine, lange flauschige Fasern innen haben oder ganz dünn und glatt für Funktionskleidung sein.

Wir von meine-stoffe.de haben für dich etliche besonders schöne und praktische Fleecestoffe zusammen getragen, die alle so toll kuschelig sind, dass man am liebsten gleich rein liegen möchte. Um dir die Qual der Wahl bei den super Stoffen etwas leichter zu machen, hier noch ein paar Hinweise zu den verschiedenen Typen und ihren Einsatzgebieten.

 

Die extra strapazierfähige Variante für den Einsatz auch bei extremen Beanspruchungen ist das sogenannte Hardfleece. Das Hardface, die Außenseite, ist sehr widerstandsfähig, praktisch winddicht und wasserabweisend. Als Kapuzenjacke ist sie damit ideal für den Outdoor – Einsatz, auch bei schweißtreibenden Sportarten wie Klettern, Mountainbiken oder Joggen. Meist sind sie durch Dazumischen von Elasthan auch noch dehnbar, damit du die nötige Bewegungsfreiheit behältst. Die Innenseite bleibt angenehm flauschig weich und warm.

Das Polarfleece ist eine extra warme Ausführung davon.

Als Stretchfleece dagegen sind sie dünner und weniger wetterfest, dafür aber viel elastischer und werden daher gern für sportlich eng geschnittene Jacken eingesetzt. Sie nehmen die Feuchtigkeit noch schneller auf und transportieren sie ab. Die gute Aufnahme und das schnelle Trocknen sind ja eh schon ein großer Vorteil von Fleece.

Der normale Fleecestoff findet seinen Platz überall dort, wo er nicht winddicht sein muss, also für Decken, für bequeme Hauskleidung oder für Pullis. Für Draußen ist der 200g – Fleece ideal als Midlayer, das heißt, über das Shirt angezogen und unter eine Jacke zum Wetterschutz, also z. B. ein Blouson aus Softshell oder der Friesennerz für schweren Seegang.

Als Microfleece sind diese besonders feinfaserig und damit noch weicher und wärmer, als Waffelfleece extra schnelltrocknend.

 

High Loft ist der moderne Name für längeren Flor auf der Innenseite, den kuschelweichen Teddy.

 

Aber auch für die Außenseite gibt es noch weitere Varianten, den Strickfleece beispielsweise, den grobfaserigen Bipolar- Fleece oder gar das langfaserige Kunstfell. Hier verbinden sich die ansprechende Optik mit den funktionalen Eigenschaften.

 

All die Varianten von Fleece findest du bei meine-stoffe.de natürlich in bester Qualität, das heißt mit hoher Formbeständigkeit und sehr geringem Pilling, also möglichst wenig Bildung von Knötchen auf der Oberfläche. Denn du sollst ja lange Freude haben an den tollen Fleecestoffen in den verschiedensten Ausführungen, Dicken, Farben und Dessins.

 

Ein paar Tipps zum Einsatz und zur Verarbeitung von Fleece gibt es dann noch in den Unterkategorien für unifarbene beziehungsweise gemusterte Fleecestoffe.

 

Fleece gehört zu den Wirkstoffen und steht in der Übersetzung aus dem Englischen für Flausch oder Polyestervlies und ist ein echter Kuschelgarant! Der weiche und flauschige Stoff  wird auch als Faserpelz bezeichnet, ist sehr pflegeleicht und lässt sich auch von Nähanfängern und Ungeübten problemlos verarbeiten. Bonus: Die Schnittkanten fransen nicht aus - perfekt für alle Bastel- und Kreativprojekte.

Fleecestoffe sind beliebt für alles, was wärmend und kuschelig sein soll wie Schals, Mützen, Hausanzüge, Innenfutter und andere Bekleidung. Aber auch im Wohnbereich ist der weiche Fleece als Decke, Kissen und mehr sehr beliebt. Besonders kuschelig ist übrigens der extra-flauschige Wellness-Fleece!

mehr...