Jerseystoffe

 

 

Lesenswertes zum Thema:

Wir lieben Jerseystoffe! Jerseys sind schön zu verarbeiten, fühlen sich gut an und sind leicht elastisch. Daher eignen sich Jerseystoffe hervorragend für Kinderbekleidung, Röcke, Hosen, Mützen, Schals und vieles mehr! Jerseystoffe sind im Gegensatz zu anderen Stoffarten nicht gewebt, sondern gestrickt., Am beliebtesten sind Jerseys aus hautfreundlicher Baumwolle oder Viskose, meist mit einem kleinen Anteil an Elasthan, damit der Jersey noch bequemer ist. Ein echter Wohlfühlstoff also!

Jersey ist ja an sich schon ein wunderbarer Stoff mit seinem weich fließenden Fall und seiner enormen Anpassungsfähigkeit an jede Form – dank seiner hohen Elastizität.

Geradezu magisch anziehend wirkt jedoch die Verbindung von Jerseystoffen mit dem strahlenden Glitzer oder zauberhaften Schimmer von Pailletten und eingearbeitetem Lurex. Die Lichtreflexe lassen den Stoff in wunderbaren Farben strahlen. Je nach Licht und Winkel ändert sich die Optik und dadurch erscheint der Stoff immer anders.

Die großen Hochzeiten, festliche Bälle und unvergessliche Konzerte oder Shows wären farblos und langweilig ohne die glanzvolle Garderobe der Schönen. Diesen Zauber kannst auch du dir auf den Körper schneidern.

Die Magie von Glamour und Glitzer ist keineswegs auf den Ball einmal im Jahr und Silvester beschränkt, und du brauchst sicher nicht auf die silberne oder goldene Hochzeit zu warten, um dich glanzvoll zu präsentieren. Ein strahlendes Abendkleid, ein glanzvolles Kostüm, ein Top mit Effekten oder ein Jackett, das mit dem Licht spielt – die sind zauberhaft zum Ausgehen und selbst im Büro überzeugen sie mit ihrem dezenten Leuchten.

Aber die licht- und farbenfreudigen glitzernden Jerseystoffe von meine-stoffe.de begeistern nicht nur bei der Oberbekleidung. Die Domäne des weichen elastischen Feinstricks sind ja gerade die privaten und intimeren Bereiche. Bettwäsche, Unterwäsche, Pyjamas, Hausanzüge und Jogging – Outfit profitieren von seine hervorragenden Trageeigenschaften. Und gerade in diesen Bereichen bringen der glitzernde Glanz oder das sanfte Schimmern des Stoffs reizvolle Aspekte und zauberhafte Träume.

Den besonderen Zauber glänzender Streifen von Lurex oder hübscher kleiner Motive in Gold und Silber kannst du natürlich auch für allerlei hübsche Accessoires nutzen; Schals und Umhänge, Kopftuch oder Mütze, Taschen und Gürtel fangen mit ihren Lichtreflexen die Blicke ein und faszinieren.

Strahlende Gesichter gibts natürlich auch bei den Kindern – sie lieben die glitzernden Klamotten, Polster, Kissen und Betten. Mit der goldenen Ananas, dem silbrigen Einhorn oder dem pink Flamingo bringen die bestimmt glückliche Träume und einen guten Schlaf.

Ganz und gar nicht verschlafen wirken die glänzend drapierten Jerseystoffe bei ganz besonderen Anlässen; fürs Theater oder als Deko für Feste, das besondere Outfit für den Kostümball, eine glanzvolle Weihnachtsfeier, ein Abendkleid glitzernd wie ein ganzes Feuerwerk.

Ihre Hoch-zeit haben die feurigen Jerseys vor allem in der fünften Jahreszeit. Ob die finster schummrigen Hexen der süddeutschen Fasnacht, die fröhlich glänzend bunten Garden des Karnevals am Rhein, glitzernde Kostüme wie in Rio oder die Fantasiegestalten der Eisprinzessin und des Captain Jack Sparrow, diese Stoffe stellen deine Schöpfungen ins richtige Licht.
Kreativ mit den glänzenden Jerseys von meine-stoffe.de !

Jersey zählt sicher zu den bekanntesten und beliebtesten Stoffen für Bekleidung.und das aus gutem Grund: denn Jersey wird im Gegensatz zu den meisten anderen Textilen nicht gewebt, sondern gestrickt. Die ineinander greifenden Schlingen des Stricks machen ihn nicht nur mehr oder weniger luftig, sondern vor allem sehr elastisch und damit auch ausgesprochen bequem. Das machte ihn nicht nur zur ersten Wahl für Unterwäsche, sondern auch zum Original und Synonym für Sport- und Freizeitkleidung. Auf gut deutsch heißt Jersey nämlich Feinstrick und in der Schweiz Trikot.
Zum Symbol wurde der elastische Stoff aber auch für die schlanke Linie: Statt Petticoat und Dirndl wurden hauteng anliegende Kleider und Röcke zum Spitzenreiter der Modeschöpfer. Mit dem dünnen und elastischen Jersey können die schicken Designs immer enger werden, die Ausschnitte immer tiefer und der Rocksaum immer höher.
Schick, modebewusst und trotzdem bequem? Das geht mit Jersey.
Deshalb findest du bei uns von meine-stoffe.de eine riesige Auswahl von unifarbenen oder gemusterten Jerseystoffen.

Benannt ist er übrigens nach der hübschen englischen Kanalinsel. Allerdings sitzen auf Jersey nicht die englischen Omis vor ihren idyllischen Fischerhütten und klappern mit den Stricknadeln. Jersey wird natürlich maschinengestrickt. Tausende von winzigen Nadeln, die in einer faszinierenden Choreografie und Geschwindigkeit den Strickstoff zustande tanzen.

Die verschiedenen Varianten dazu kommen aus der ganzen Welt;

- das leger französische Pointille lässt mit seinen eingestrickten Lochmustern nicht nur viel Luft an die Haut, sondern auch diese zart durchschimmern.

- Von der englischen Kolonialinsel Barbados in der Karibik kommt ein fester, stabiler Hosenstoff.

- Die Punta di Roma dagegen bietet eine starke Strickoptik mit lockeren Fasern wie bei einem handgesponnenen Wollfaden.

- Kuschelig weich ist der French Terry mit einer sehr dichten Außenseite und einer flauschigen angerauten Innenseite. Der French Terry zählt deswegen auch zu den Sweatstoffen, zumeist zu den Sommersweat.

 

Diese zauberhaften Stoffe bieten wir in den verschiedensten Materialien, der glanzvollen und atmungsaktiven Viskose, glitzerndem Lurex, pflegeleichten Kunstfasern oder der hautfreundlichen Baumwolle, sogar in zertifizierter ÖkoTex-Qualtät.

Eine berauschende Vielfalt von effektvoller Struktur und hochwertiger Faser. Potenziert mit den tollen Farben und hübschen Mustern ergibt das die faszinierende Welt von Jerseystoffen bei meine-stoffe.de

 

Aber aus den tollen Stoffen machst du erst das schicke Shirt, den eleganten Rock und das glanzvolle Abendkleid.

Wie schneidert und näht man mit Jersey?

Für Beginner in der Schneiderei wird der Jerseystoff oft zum Angstgegner – viele jammern und stöhnen, wenn sie ein Stück Jersey unter die Nähmaschine nehmen sollen.

Denn das wunderbar Elastische des Stoffs birgt natürlich die Gefahr, dass man beim Zusammennähen eine Seite zu stark spannt und dann verzieht sich das Ganze, die Teile passen nicht mehr zusammen und die Naht wellt sich. Zudem rollen sich die Schnittkanten hartnäckig von selbst ein, als ob sie damit der Nadel entgehen könnten.
Gegen diese Unarten haben wir ein paar einfache und sehr wirkungsvolle Tricks, die das Nähen mit Jersey einfach und sehr dankbar machen:


Gegen das Verziehen hilft einfach Seidenpapier mit fest zu stecken und zu vernähen. Es lässt sich hinterher einfach abreißen. Noch einfacher geht es mit auswaschbarem Papier. Da lösen sich auch die letzten Reste bei der ersten Wäsche auf.
Vor allem aber gilt es, viel und gut zu fixieren. Schon beim Zuschnitt das Schnittmuster gut fixieren, denn wenn sich die Kanten einrollen, siehst du die Schnittkanten nicht mehr.
Das Seidenpapier legst du dann nach Möglichkeit auf die rechte Seite des Stoffs, denn der versucht ja, sich auf die linke Seite einzurollen und spannt dadurch das Papier. Anders herum würde der Jersey das Seidenpapier einfach mit einwickeln.
Die Nähte mitsamt dem Papier reichlich mit Stecknadeln stecken, mit Klammern festklemmen oder sogar mit ein paar Stichen von Hand heften, wenn es eine besonders schöne sichtbare Naht werden soll.
In der Regel soll die Naht ja die Dehnung des Stoffs mitmachen und ihn nicht daran hindern. Dafür braucht es eine elastische Naht. Der Zick-Zack-Stich und alle anderen Varianten von Schräg- und Wellenformen bringen diese Elastizität automatisch. Ein elastischer Nähfaden ist dafür nicht erforderlich.
Für feste Elemente wie Kragen, Revers oder Bund gibt es Vliese und Bügeleinlagen in verschiedenen Stärken und Festigkeiten. Die wie auch alles andere notwendige und hilfreiche Zubehör findest du selbstverständlich auch bei uns auf meine-stoffe.de. Gleich mitbestellen.

Bei den Nähnadeln gibt es extra die Stretchnadel, die Haken und Ziehen des Fadens vermeidet. Für die Doppelnaht mit Zickzack auf der Rückseite nimmt man die speziellen Zwillingsnadeln.

 Die häufigsten Fragen zu Jersey beantworten wir dir hier...