Sweat

Lesenswertes zum Thema:

Die Sweatshirtstoffe liegen irgendwo zwischen den Jerseys für T-Shirts und den Fleece für warme Jacken. Tatsächlich sind sie gewebt wie der Jersey und auf der Innenseite so flauschig wie ein Fleece. Da sie meist aus Baumwolle gewebt werden, sind sie schmeichelnd und weich direkt auf der Haut zu tragen, geben angenehm warm und saugen den Schweiß auf.
Diese Fähigkeit, Schweiß aufzunehmen und dabei für eine wohltuende Temperatur zu sorgen, gab dem Sweatstoff seinen Namen. Und natürlich sein Einsatzgebiet par Excellance: die Jogginganzüge.
Die bequemen, locker legeren Jogginghosen überrollen den Markt der Freizeitkleidung und sind schon auf dem besten Weg, die Jeans als Standardhose für den Alltag abzulösen.
Viel mehr noch das Oberteil des Jogginganzugs: Als normales Sweatshirt, als Trainingsjacke und natürlich als trendiger Hoodie, der Kapuzenpulli oder die Kapuzenjacke.
 

Selbst definieren durch kreatives Gestalten

Bei solch einem Einsatzgebiet bietet es sich besonders an, den meist fantasielosen und langweiligen Sweatshirts von der Stange ein schickes selbst gemachtes Teil entgegenzusetzen.. Das können Fledermausärmel sein oder Ärmel, die ab dem Ellbogen immer weiter werden wie bei den Zauberern aus den Märchen. Ebenso die schmale lange Kapuze mit Zipfel oder etwa lange Rockschöße wie ein Schwalbenschwanz oder sogar asymmetrisch.

 

Material, Form und Farbe – dein individuelles Outfit
Dafür bieten wir dir im Onlineshop meine-stoffe.de eine große Auswahl von Sweatstoffen. Die dünneren eignen sich auch im Sommer für morgens oder später am Abend, Stoffe mit dickerem Flausch und höherem Flächengewicht sind dann schon mehr für herbstliche Temperaturen – was ja in unseren Breiten den Großteil des Jahres ausmacht.
Ein paar Tipps zur Form gab es ja oben schon, eine Vielfalt an Anregungen findest du natürlich in den Medien - von MTV bis zu den Fantasiegestalten des Herrn der Ringe oder der Starwars.
Noch dazu wirst du bei uns eine besonders bunte Palette von trendigen und frisch fröhlichen Farben finden – da brauchst du nie mehr in den öden grau melierten Jogginghosen herumzulaufen. Sogar TwoSided, also außen und innen zweifarbige Sweatstoffe, findest du bei uns.


Vom Tragekomfort brauchen wir bei den weichen flauschigen Stoffen gar nicht erst zu reden. Einen richtigen Genuss beim Tragen bieten die Sweatstoffe, besonders, wenn sie aus reiner Baumwolle sind, die ja besonders saugfähig und besonders hautfreundlich ist. Ganz frei von hautreizenden Stoffen und umweltfreundlich ist natürlich die Bio-Baumwolle, und wenn dir auch soziale Aspekte am Herzen liegen. Achte auf die Zertifikate wie FairTrade, FairWear, GOTS und, besser noch, IVN Best. Dein Sweatshirt wird es dir danken. Du fühlst dich dann einfach noch wohler in deiner zweiten Haut.
 

Wie kann ich mir mein Modell aus Sweatstoff schneidern?

Der Sweatstoff ist einfach und unkompliziert zu verarbeiten. Deswegen hier nur die ein oder andere Idee oder Hinweis dazu. Deiner Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt.

  • Bündchen aus Bündchenstoff sind hübscher und dauerhafter als die Gummizüge. Sie lassen sich an der Taille oder Kapuze auch gut mit geschnürten Partien kombinieren.
  • Besondere Elemente wie Kapuze oder Schultern lassen sich prima mit Einlagen verstärken, damit machen die besonderen Formen eine noch bessere Figur.
  • Mehrfache und komplizierte Nähte, etwa bei einem Reißverschluss, werden schnell sehr dick. Mit einem Einfassband aus einem dünneren (andersfarbigen) Stoff werden sie sauber und tragen nicht so auf.
  • Zum Nähen mit der Maschine nimmst du, gerade für dickere Nähte, am besten eine Jerseynadel in einer Stärke von 70 -80.

 

Wir wünschen viel Spaß und Freude beim Aussuchen, Schneidern und natürlich beim Tragen!