Designerstoffe Japan

Lesenswertes zum Thema:

Die japanische Kunst der Stoffmuster

Wer an Stoffdesign und Japan denkt, wird sicher kunstvolle minimalistische Kirschblüten und Schriftzeichen vor Augen haben, die ein Meister nach stundenlanger Versenkung mit nur wenigen präzisen und schwungvollen Pinselstrichen aufs Papier beziehungsweise den Stoff zaubert. Das ist eine vollendete Kunstform wie bei der Teezeremonie, dem Schwertkampf und dem Bogenschießen. Ein solcher Druck ist als Vorhang, Wandbehang oder Tischdecke ein beeindruckender Blickfang, und auch als Kimono, Kleid oder Shirt ein echter Hingucker.
Wer nun aber denkt, dass sich japanisches Design damit erschöpft, kann sich auf etliche positive Überraschungen gefasst machen. Denn diese Tradition des Tuschezeichnens ist erst der Anfang. Sie führt zu etlichen ganz anderen Kunstformen, wie etwa den
Comics
Hier schaffen die Künstler mit einfachen Konturen und viel Farbe kindliche Helden und Monster, Freunde und Verführer(innen), die ganze Generationen von Kids und Teenagern in ihren Idealen geprägt haben. Ideal sind die Figuren wie Pokemon natürlich für die Ausstaffierung vom Baby bis zum angehenden Jugendlichen inklusive deren Zimmer. Für die Junggebliebenen sind es auch willkommene Motive auf den gemusterten Hemden und Shirts, Bademantel, Bettwäsche oder auch fetzigen Accessoires wie Handtasche, Schal oder Brillenetui.
Das traditionsstarke Design in Japan widmet sich aber ebenso der
zeitlosen Moderne
Die japanischen Designer greifen die internationalen Trends und Stilrichtungen auf, um sie mit ihrer Liebe zum Detail und ihrer traditionellen Kunst der Reduktion auf das Wesentliche einfach wundervolle Muster zu schaffen, die sich in die verschiedensten Umgebungen und Kollektionen nahtlos einfügen.

  • Camelot zum Beispiel schafft mit seiner Serie Emilia eine Sammlung zarter geometrischer Muster im Stil italienischen Mosaiks, in harmonischen Pastelltönen. Die Serie Zoey in ganz ähnlichem Stil greift eher auf Florales zurück.
  • Auch Kokka bietet mit seiner Patchwork – Serie interessante Kompositionen mit vielerlei Elementen. Mit sanften Farbzusammenstellungen und ausgewogener Verteilung strahlen sie eine freudige Ruhe aus, welche die Herkunft aus dem fernen Osten widerspiegelt.
  • Art Gallery zitiert und interpretiert vor allem Motive des Retro. Mit viel Feingefühl und nicht ohne Ironie werden die unbeschwerten 60er und die lebenslustigen 70er Jahre zu neuem Leben erweckt.

Sicher haben dich diese Beispiele für Design aus Japan gespannt und neugierig gemacht auf die Stoffe. Das Angebot hier beim Schöner-Leben-Shop wird dich nicht enttäuschen. Tolle Muster in zarten oder auch kräftigen Farben auf hochwertigen Stoffen werden auch dich faszinieren und zu neuen Ideen inspirieren.